e
Die Prüfungsordnung

Methoden des Hunde Einsatzes:

A – Stöbern von Stand, d.h. der Führer bleibt auf seinem Stand und schnallt den Hund zum Stöbern. Die Richter befinden sich im Areal des Treibens auf Ständen oder Hochsitzen und beobachten und bewerten die Arbeit des frei stöbernden Hundes.

B – Stöbern vom Hundeführer begleitet im Trieb, in welchem mindestens zwei Richter mitgehen und weitere Richter auf Ständen die Stöberarbeit klassieren.Die Arbeit des Hundes wird in folgenden Fächern bewertet:

Abrichtfächer

Allgemeiner Gehorsam, Verhalten auf dem Stand, Leinen- Führigkeit, Folgen frei bei Fuss, Ablegen.

Arbeitsfächer

A, Stöbern vom Stand geschnallt B, Stöbern im Trieb begleitet.

Bewertet werden auch Schussfestigkeit, Laut, das Verhalten am erlegten Wild (Anschneideprüfung)

Der Hund kann die Prüfung nur bestehen mit Wildkontakt. Die Prüfungsausschreibung zur ersten VStP des SVC erscheint im Juni 2011 in den Clubnachrichten.